05.04.08 Ganjaman's "Das gleiche alte Lied" kommt in die Läden

Kaum ein anderer Künstler aus dem Genre Reggae war in den letzten Jahren in Deutschland so aktiv wie der Mann dessen neues Album wir heute vorstellen möchten. Ob als Produzent, Moderator diverser Festivals, Songwriter oder auch mit seinen zahlreichen Selection Veröffentlichungen, er glänzte auf so vielen Bühnen und krönt diese Zeit nun mit seinem neuen Meisterwerk. Wir können es also laut ertönen lassen... Endlich! Nach fünf Jahren Wartezeit erscheint nun das lang ersehnte dritte Album von „Ganjaman“. Sein Debüt "Resonanz" aus dem Jahre 2002 zählt zweifellos schon heute zu den Meilensteinen des deutschsprachigen Reggaes, ebenso wie der Nachfolger "Die Brandstifter". Jetzt gibt es 17 neue Modern-Roots-Perlen, die ein mal mehr den Wunsch nach Freiheit und mehr Menschlichkeit in die Welt tragen und ihren Weg auf „Das gleiche alte Lied“ gefunden haben.

Wie schon erwähnt war „Ganjaman“ in den letzten Jahren alles andere als untätig. Eigentlich permanent live unterwegs, spielte er zahlreiche Konzerte in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Spanien, Slowenien, Russland und in der Ukraine, unter anderem auf Festivals wie „Summerjam“, „Rototom“, „Chiemsee Reggae“, „Soca River Splash“, „Reggae Jam“, „Reggae Nation“ und dem „Afrika Karibik“ Festival. Zusammen mit der Backing Band „Feueralarm“ unterstützte er „Max Romeo“ auf dessen Deutschland-Tour 2003 und eröffnete darüber hinaus Shows von „Sly & Robbie“, „Gentleman“, „Mutabaruka“ und weiteren international erfolgreichen Künstlern. Als Sänger tauchte „Ganjaman“ auf einigen Selections auf ("Crystal Woman", "Bloodsucker", "Time X", "King Orle"), arbeitete als Produzent und Tontechniker u.a. mit „Jah Mason“, „Black Dillinger“, „Jah Meek“ und „Mellow Mark“ zusammen.

Da verwundert es auch nicht, dass "Das gleiche alte Lied" mit Hilfe einiger prominenter Kollegen entstand. So teilt sich „Ganjaman“ das Mikrophon u.a. mit „Uwe Banton“, „Danny Ranks“, „Phenomden“, „Thai Stylee“ und seinem alten Weggefährten „Junior Randy“. Zusammen mit „Mr. Reedoo“ von „Culcha Candela“ preist er zudem die "Unendliche Schönheit" der Natur, fordert mit den Heidelbergern „Irie Révoltés“ "Gerechtigkeit" ein und stellt mit dem Neu-Berliner „Surviva“ fest, "Wie verlogen" Politik abläuft. Die erste Single "Manchmal" wiederum zeigt den Sänger von einer sehr persönlichen Seite. Das Album wurde von „Ganjaman“ produziert und enthält Instrumentals von „Grillaras“ (Jamaika), „Roots Survival“ (Frankreich), „House Of Riddim“ (Österreich), „Black House Music“ (Frankreich), “Feueralarm“ (Berlin), „Teka“ (Köln) und der „Sharp X Band“ (Münster). Und so dürfen wir uns nun also freuen, auf ein Werk das mit Leidenschaft produziert wurde, und mit Herz und Seele in die Welt hinaus getragen wird. Am 25. April 2008 ist es offiziell so weit, und „Das alte gleiche Lied“ erklingt, und füllt die Regale in den bekannten Plattenläden.

Die komplette Tracklist sowie Bestellinformationen bekommt Ihr wie immer in unserer Rubrik "new releases".

Mehr Infos, klick HIER!

 




 










 
Unsere Partner und Förderer
© 2005 - 2018 by REGGAE NATION GERMANY | Impressum | Kontakt