Unsere Projekt-Chronik    2006 - 2011
 

Im August 2005 begann die Reise des Jugendprojekts REGGAE NATION GERMANY. Erste kleine Abendevents gepaart mit Informationsveranstaltungen zum Thema nachhaltige Armutsbekämpfung in Afrika fanden statt. Im Frühjahr 2006 starteten die Planungen zum ersten großen Projekttag. Viele großartige Momente erwarteten uns in den folgenden Jahren, bevor die Reise des Jugendprojekts am 3. September 2011 mit der großen Veranstaltung UNITED FOR AFRICA in Berlin einen krönenden Abschluss feierte. In der folgenden Projekt-Chronik findet ihr nochmals alle unsere bisherigen Aktionen.




Projekttag 2011 / 2    UNITED FOR AFRICA - Der große Abschluss in Berlin
 

Beflügelt von einer mittlerweile sechsjährigen Partnerschaft, sowie von einem leidenschaftlichen und gemeinsamen Engagement für den afrikanischen Kontinent, haben das Jugendprojekt REGGAE NATION GERMANY und die Kampagne GEMEINSM FÜR AFRIKA am 3. September 2011 im Berliner Tempodrom den großen Projekttag UNITED FOR AFRICA realisiert. Unzählige Künstler, unter ihnen Gentleman, Nosliw, Wolfgang Niedecken, Ganjaman, und viele weitere Wegbegleiter der vergangenen Jahre folgten dem Ruf nach mehr Gerechtigkeit für notleidende Menschen am Horn von Afrika. Mit einem riesigen Konzertprogramm am Abend, sowie einem Workshop-Angebot für Kinder und Jugendliche zum Thema Afrika, wurde nach sechsjäriger Projektzeit ein wunderbares Abschlussevent organsiert. 21.731,42 Euro kamen zusammen und kommen nun den Hilfsorganisationen in Ostafrika zugute. "Hinter solch einem Projekt steckt ungeheuer viel Arbeit. Am Ende ist es dann schön zusehen, dass so viele Menschen bereit sind, notleidenden Menschen eine helfenden Hand auszustrecken, ohne selbst dafür etwas zu verlangen", so die Organisatoren von REGGAE NATION GERMANY und dem Projekttag UNITED FOR AFRICA.

Datum: 03. September 2011
Ort: Berlin, Tempodrom
Spendenerlös: 21.731,42 Euro
Video-Rückblick: HIER








Projekttag 2011 / 1    Kunstaustellung "Kinder sehen Afrika"
 

Nach mehr als 5 Jahren Projektzeit in der Region Wolfsburg und Braunschweig präsentierte das Jungendprojekt REGGAE NATION GERMANY, in Kooperation mit der IG METALL Wolfsburg, pünktlich zum internationalen Weltkindertag die Kunstausstellung "Kinder sehen Afrika". Über ein halbes Jahrzehnt hinweg engagierte sich das Jugendprojekt im Bereich der Integration und Kulturverständigung in der Region. An diversen Projekttagen im Zeitraum 2006 bis 2009 - u.a. im Braunschweiger Kennel Bad, im Wolfsburger Hallenbad oder auch beim Afrika Tag 2010 in der Wolfsburger Grundschule Eichelkamp - wurden den Kindern und Jugendlichen verschiedene Workshops zum Thema Afrika angeboten. Angefangen bei Rap- bis hinzu Mal-Kunst-Workshops beinhalteten die angebotenen Aktivitäten die Aufgabenstellung, den afrikanischen Kontinent aus einem ganz persönlichen Blickwinkel darzustellen. Gerade beim letztgenannten Workshop sind in den vergangenen Jahren viele Kunstwerke entstanden. Die von den Kindern gemalten Bilder zum Thema Afrika, waren ab dem 1. Juni 2011 in der Kunstausstellung Kinder sehen Afrika in der Wolfsburger IG Metall-Verwaltungsstelle zu bewundern. "Für unser Jugendprojekt sind Kinder die größten Künstler und wir sind davon überzeugt, dass wir in den vergangenen Jahren bei den jungen Menschen dieser Region Brücken zu anderen Kulturen bauen konnten", so die Initiatoren des Jungendprojekts REGGAE NATION GERMANY.

Datum: 01. Juni 2011
Ort: Wolfsburg, IG Metall-Verwaltungsstelle







Projekttag 2010    Afrika schmecken, malen, tanzen und verstehen
 

Am 19. November 2010 veranstalteten die Evangelische Grundschule Eichelkamp in Wolfsburg und das Jugendprojekt REGGAE NATION GERMANY in gemeinsamer Projektarbeit einen großen Afrika Tag. Ein Tag, der ganz im Zeichen des sogenannten vergessenen Kontinents stand und die Aufgabe besaß, den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt, das Potenzial, die unerschöpfliche Schönheit und viele weitere Facetten des afrikanischen Kontinents näher zu bringen. In verschiedenen Workshop-Angeboten, wie beispielsweiße "Lieder und Tänze aus Afrika" oder auch "Lerne Togo kennen", konnten die Kinder das Thema Afrika in kreativen Arbeiten darstellen und kennenlernen. Im Workshop "Komm mit in den Senegal" wurde aus senegalesischen Erdnüssen Erdnussbutter hergestellt und anschließend natürlich auch mit Genuss verzehrt. Beim "kreativen Malen" konnten die Kinder ihre Gedanken über Afrika auf eine optische Weise darstellen und auf Leinwand bringen. Es wurde getanzt, gesungen, gemalt, gekocht, gelernt und vor allem, es wurde verstanden, dass Afrika nicht nur eine Randerscheinung in unserer Gesellschaft, sondern ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens ist. "Es ist wichtig den afrikanischen Kontinent kennen und schätzen zu lernen, den Kindern eine Wertigkeit gegenüber Afrika zu vermitteln, das liegt uns sehr am Herzen!", so Schulrektorin Irmgard Pfeffer der Evangelischen Grundschule Eichelkamp. Gegen Ende des Projekttages wurden alle Ergebnisse auf der Schulbühne präsentiert, wobei auch die Elternschaft und weitere Gäste geladen waren. "Es ist schön zu sehen, welch großes Interesse bei den Kindern besteht, Afrika kennen zu lernen. Wir als Jugendprojekt fühlen uns bestätigt darin, unsere Arbeit fortzuführen und das verzerrte Bild Afrikas in unserer Gesellschaft zu verändern", so die Initiatoren des Jugendprojekts REGGAE NATION GERMANY.

Datum: 19. November 2010
Ort: Wolfsburg, Grundschule Eichelkamp
Video-Rückblick: HIER








Projekttag 2009    Reggae Nation beim Charity-Gastspiel in Wolfsburg
 

Am 5. Dezember 2009 veranstaltete das Jugendprojekt REGGAE NATION GERMANY unter dem Motto "Jugend in Aktion" erneut einen Projekttag ganz im Zeichen des Charity-Gedankens. Die unterstützenden Künstler - u.a. Irie Révoltés, Tamika & Mamadee, Sista Gracy, Ganjaman, Manja und viele mehr - präsentierten Reggae, HipHop, Dancehall, afrikanische Rhythmen und Soul vom Feinsten. Darüber hinaus wurde eine Anzahl von Workshops angeboten, die sich mit dem Thema Afrika auseinandersetzten und Kinder sowie Jugendliche inspirierten, sich mit dem Kontinent zu befassen. Tatkräftig unterstützt wurde das Projekt erneut von der IG METALL, sowie von unzähligen großartigen Aktivisten. Das Jugendprojekt spendete den gesamten Erlös aus dem Konzert, das im Wolfsburger Kulturzentrum Hallenbad stattfand, an die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA e.V. sowie an die Trinkwasserinitiative VIVA CON AGUA de Sankt Pauli e.V.. Am 17. Dezember 2009 übergaben die Projektmitglieder Steven Tümler und Siamak Sharafi einen Spendenerlös von 3050 Euro an die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Wenige Wochen später, am Donnerstag den 25. Februar 2010, übergab Jan Gustenberg im Namen von REGGAE NATION GERMANY einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an die Trinkwasserinitiative VIVA CON AGUA und ihren Projektgründer Benjamin Adrion.

Datum: 5. Dezember 2009
Ort: Wolfsburg, Kulturzentrum Hallenbad
Spendenerl�s: 3550 Euro
Video-R�ckblick: HIER








Projekttag 2008    Mehr als 20 Künstler für die gute Sache
 

Bereits zum dritten Mal haben die Künstler und Organisatoren des Jugendprojekts REGGAE NATION GERMANY einen Projekttag zugunsten der Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA ausgerichtet. Künstler wie die Profetas aus Kolumbien, Shocking Murray, Singing U und King Ali Baba aus Jamaika, oder auch Sänger Charly B und Henry Poupa aus dem Senegal trommelten für den afrikanischen Kontinent. Viele weitere Künstler wie die Soultecniques, Mighty Tolga, Dopewalka, Filip G & Respecta, Sista Lydia, Benjie, Callya, Ras Donovan & Dub Passport sorgten am 2. August 2008 im Braunschweiger Kennel Bad einen ganzen Tag lang für eine gigantische Stimmung. Ihr gemeinsames Anliegen kam dabei nicht zu kurz: Künstler und Organisatoren riefen dazu auf, Solidarität mit den Menschen in Afrika zu beweisen und die Arbeit der Hilfsorganisationen von GEMEISNAM FÜR AFRIKA zu unterstützen. Im Beisein junger Künstler und Unterstützer übergaben die Mitglieder des Projekts REGGAE NATION GERMANY Steven Tümler, Siamak Sharafi und Bianca Buch - einen Scheck über 4.000 Euro an Susanne Anger, die Sprecherin des Bündnisses GEMEINSAM FÜR AFRIKA. "Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Konzerttickets unterstützt die Reggae-Gemeinde die wichtige Projektarbeit der Hilfsorganisationen von GEMEINSAM FÜR AFRIKA vor Ort", so die Initiatoren.

Datum: 02. August 2008
Ort: Braunschweig, Kennel Bad
Spendenerös: 4000 Euro
Video-Rückblick: HIER








Projekttag 2007    Von Berlin bis Ghana - Alles vereint beim Reggae Nation 2007
 

Am 1. September 2007 trafen sich erneut Reggae-Künstler aus dem ganzen Land um beim zweiten Projekttag des Jugendprojekts REGGAE NATION GERMANY für den afrikanischen Kontinent zu trommeln. Einen ganzen Tag lang wurde auf dem Gelände des Braunschweiger Kennel Bads mit der Unterstützung von Culcha Candela, Yah Meek, MacoRas, Foo Fanick, VolkanikMan, Ephraim Juda & 40 Fiyah Band, Manja, Dreadeye, Soultecniques, Tobi Wan und vielen weiteren Künstlern für eine freudige Stimmung gesorgt, ohne allerdings dabei den Grund des Zusammenkommens zu vernachlässigen. Mit Infoständen wurde auf Hilfsprojekte hingewiesen und gleichzeitig mit dem Erlös aus dem Ticketverkauf für die Projekte von GEMEINSAM FÜR AFRIKA e.V. gespendet. "Am Ende des Tages konnten wir eine großartige Summe von 4000 Euro als Spendenerlös ausgeben", so die Initiatoren. Am 2. November 2007 wurde der Spendenscheck im Beisein von Künstlern und Teammitglieder des Jugendprojekts REGGAE NATION GERMANY an Kampagnensprecherin Susanne Anger von GEMEINSAM FÜR AFRIKA übergeben.

Datum: 01. September 2007
Ort: Braunschweig, Kennel Bad
Spendenerlös: 4000 Euro
Video-Rückblick: HIER








Projekttag 2006    Der großartige Anfang eines wunderbaren Projektes
 

Am 9. September 2006 fand der erste ganztägige REGGAE NATION GERMANY - Projekttag zugunsten der Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA statt. Über 700 Besucher fanden den Weg ins Kennel Bad in Braunschweig, um sich die Konzerte von Uwe Banton, Martin Jondo, Mellow Mark, Nattyflo, Marlene Johnson, Jah Meek, House Of Riddim, Ganjaman und vielen anderen Reggae Stars anzuschauen. Und dabei wurde auch etwas Gutes getan: Immerhin gingen an dem Tag 1 Euro pro Eintrittskarte, sowie weitere Teilerlöse des Projekttages an die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Insgesamt konnten somit 1000 Euro erzielt werden, die den Hilfsorganisationen und ihren mehr als 5000 Projekten in Afrika zugute kamen. Am 22. Dezember 2006 überreichte Projektleiter Steven Tümler den Spendenscheck offiziell an die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA.

Datum: 09. September 2006
Ort: Braunschweig, Kennel Bad
Spendenerlös: 1000 Euro
Video-Rückblick: HIER














 










 
Unsere Partner und Förderer
© 2005 - 2017 by REGGAE NATION GERMANY | Impressum | Kontakt